Durch die Erfahrungen auf Reisen durch Nepal und persönliche Freundschaften zur nepalesischen Bevölkerung gründete sich 2006 die Himalaya Hilfe Freiburg e.V. und erlangte im gleichen Jahr auch den Status der Gemeinnützigkeit. Zielsetzung war es von Anfang an, durch Bildungsprojekte nepalesischen Schülerinnen und Schülern das Leben und Lernen zu erleichtern, um so an der Basis Bildung zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu initiieren. Diese Vereinsziele wurden so in der Satzung verankert:

Zweck des Vereins ist die materielle und immaterielle Unterstützung von hilfsbedürftigen Menschen in den Himalaya-Gebieten von Nepal durch Maßnahmen der Entwicklungshilfe wie der Bau und Ausbau von Schulgebäuden und der Beschaffung von Einrichtungen einschließlich von Lehr- und Lernmitteln, die Finanzierung des entgeltlichen Schulbesuchs durch die Übernahme von Einzelpatenschaften von Schulkindern und Maßnahmen der Gesundheitspflege sowie im Sozialen Bereich.

Vorstand:

Thomas Meierwisch (1. Vorsitzender)
Dr. Thomas Niederer (2.Vorsitzender)
Dave Booker (Projekt-Koordinator)

Michael Keller (PR-Referent)
Andreas Meya (Kassenwart)
Partner-Organisationen:

Forum for Welfare of Himalayan Children, Kathmandu
Freiburger Nepalese Association e.V.
Freundeskreis Nepalhilfe, Bad Endbach/Bottenhorn

Eintrag als gemeinnütziger Verein beim Finanzamt Freiburg-Stadt unter VR 700071